Gleich zum Content springen Gleich zur Navigation springen
Aktuelles

Aktuelles

2018

Wie jedes Jahr hatten wir am zweiten Juliwochenende unsere zweitägige Vereinsregatta mit Seglerhock am Samstagabend. Eine feste Tradition im Verein, an der wir dankenswerterweise immer festhalten konnten und immer genügend Beteiligung hatten. Heuer hatten wir 13 Boote am Start und freuten uns außerordentlich über die zahlreiche Teilnahme unseres Nachbarvereins SCKN.
http://www.scni-segeln.de/bilder/regatta-2018.html

Die Bilder zum Kentertraining finden Sie hier:
http://www.scni-segeln.de/bilder/sicherheitsuebung-2018.html

Jüngstenausbildung
Nachdem wir in 2016 und 2017 die großen Segler im Rahmen der Vereinsausbildung geschult hatten sind heuer die Jüngsten daran.
4 Kinder lernten auf dem Niedersonthofener See das Segeln. Zwei Trainer nahmen sich der Jüngstenausbildung an, was für alle positv war. So konnten unsere Trainer jeweils zwei Kinder auf dem Wasser betreuen und hatten für jedes Kind genügend Zeit. Neben dem Lernen auf dem Wasser und auch an Land stellten auch verschiedene Spiele einen Teil des Kurses dar. Jedes Mal gingen unsere Trainer auch mit ihrer Jüngstengruppe im See schwimmen, was ein bisschen wie eine große Entenfamilie aussah. Für uns zentral stand der Spaß der Kinder beim Segeln und auch unsere Trainer hatten viel Freude bei dem Kurs, vor allem da immer wieder Eltern Muffins oder Kuchen mitschickten, auf die sich alle schon während dem Segeln freuten. Als Abschluss konnten unsere Jungsegler den Jüngstensegelschein in  Empfang nehmen.

Am 8. September hatten wir ein Jugendtraining für unsere Jünstengruppe. Die Kinder bekammen hier die Möglichkeit auf den Jugendbootsklassen Open Bic, Opti und Laser 4.7 zu segeln. Ein großes Dankeschön an den SCKN, unserm Nachbarverein, der uns hier mit Booten aushalf.
Es war toll zu sehen wie die Jüngsten einfach lossegelten, super gemacht.

Am 16. September veranstalten wir unsere 4. Sonntagswettfahrt und hoffen auf zahlreiche Teilnahme und guten Wind.

 

2017

Am Samstag 14. Januar 2017, wir hatten Scheegestöber, veranstalteten wir den Infoabend zu der geplanten Ausbildung des SCNis. Eigentlich hatten wir bedingt durch das Wetter mit einer sehr dürftigen Teilnahme gerechntet, hatten aber stolze 28 Teilnehmer.

Ziel war es, die Ausbildung von 2016 weiter zu ergänzen und das Trainerteam des SCNi bot folgende Kurse an:

  • Sportbootführerschein Binnen - Theorie (für Segel und Motor) und Praxis (nur Motor)

  • Sportbootführerschein See - Theorie inklusive der dazugehörigen Navigation + Praxis

  • Sportküstenschifferschein (SKS) - Theorie und Praxis

  • Fachkunde Seenotsignalmittel

  • Beschränkt gültiges UKW Funkzeugnis (SRC) - hier hatten wir einen externen Trainer

  • Bodenseeschifferpatent - Theorie als Aufbaukurs entweder für Sprotbotführerschein Binnen oder See

Ab 3. Februar begannen wir mit den Theorieblöcken die wir Freitag Abend und 2 komplette Samstage durchführten.
Wie schon im Jahr vorher leihte uns unser Nachbarverein SCKN das Motorboot zur Ausbidlung. Ein glücklicher Zustand ereignete sich außerdem 2017. Die Sportbootführerescheinverordnung wurde erneuert und so durfte der Deutsch Segler - Verband nun auch die Prüfungen für den Sportbootführerschein - Fahrbereich Seeschifffahrtsstraßen pürfen, eine absolute Neuerung. Das erlaubte jetzt die praktische Ausbildung und auch Prüfungsfahrt am Niedersonthofener See durchführen zu können - eine riesige Erleichterung. Am 10. Mai 2017 war die neue Sportbootführerscheinverordnung in Kraft - wir fieberten schon auf die Veröffentlichung die bereits seit Ende 2016 angekündigt war - hatten wir am 27. Mai 2017 einen Pürfungssausschuss des Deutschen Segler-Verbandes zu Gast am Niedersonthofener See. 16 Prüflinge traten zur Prüfung am Niedersonthofener See an.

Ein besonderes Dankeschön an den Deutschen Segler Verband und vor allem auch auch an den SCKN, unseren Nachbarverein, von dem wir das Motorboot zur Ausbildung leihen konnten. Ohne dieses Motorboot wäre die Ausbildung am Niedersonthofener See so nicht möglich gewesen.

Wir übten dann speziell zum Thema Navigation weiter um uns auf den Sportküstenschifferschein vorzubereiten.
Dazwischen bildete unser Christian alle zu Pyrotechnikspezialisten aus, am Freitag 11. August war die Prüfung zur Fachkunde für Seenotsignalmittel.
Nach mehreren gemeinsamen Navigationsübungen hatten wir am 12. August in München die Theorieprüfung. Diese waren insgesamt 1,5 Stunden Prüfungsdauer für den SKS-Fragenkatalog und nochmals 1,5 Stunden für die Navigationsübung.

Ab 19. August waren wir dann auf Ausbildungstörn in der nördlichen und mittleren Adria. Wir hatten das Boot ab Izola in Slowenien gechartet und wollte uns die erste Woche mit dem Boot vertraut machen. Unsere Route führte uns von Izola nach Venedig, von dort nach Pula in Kroatien und am selben Tag noch weiter nach Mali Losinij. Dann fuhren wir in die Kornaten und weiter in Richtung Sibenik und weiter nach Skradin um die Krka-Wasserfälle besichtigen zu können. Sibenik war der südlichste Punkt unseres Törns, dann nahmen wir Kurs nordwärts um nach Dugi Otok, die Insel Cres und nach Überquerung der Kvarner Buch bei Bora Kurs auf Pula zu nehmen. Wir übten immer wieder die Manöver und trafen vor Rovinj Olaf mit seiner Crew. Dann hatten wir noch intensiv geübt und traten am 1. September als einziger Segelverein zwischen 8 Segelschulen zur Prüfung an.

Wir als einzige "Amateure" unter lauter Profis bzw. Profiskippern...
Wie sich herausstellte waren wir die einzige Crew die komplett den Sportbootführerschein Binnen unter Segeln besaßen und wir waren die einzigen Crew die 2 Wochen auf Ausbildungstörn waren.
Das von Olaf und Bernd in 1989 erstellte Konzept ging auch nach 28 Jahren wieder auf. Segeln lernt man auf dem See nicht auf dem Meer und 2 Wochen Ausbildungstörn sind erforderlich. Unsere Vereinsmitglieder bestanden zu 100 %.

Einige Bilder und Eindrücke sind auf der Seite Bilder zu sehen. Wir hatten sehr schöne Orte angelaufen und hatten super Wetter und auch guten Wind.
Viel Seemannsgarn können wir nicht spinnen, gefährliche Situationen hatten wir keine, aber eben viele schöne Eindrücke von einem tollen Törn.

http://www.scni-segeln.de/bilder/ausbildungstoern-2017-adria.html

Aber um ein Segelboot chartern zu können fehlte noch das "Funkzeugnis". Hierzu holten wir uns Verstärkung von extern. Unser Trainer Joachim schulte alles Erforderliche um im internationalen Seefunk "mitreden" zu können. Er bildete zum beschränkt gültigen Funkzeugnis oder auch Short Range Certificate aus.

Somit hatten wir ein sehr ehrgeiziges Programm durchgezogen um junge Skipperinnen und Skipper auszubilden.

 

Vereinsregatta und -Fest

Am 8./9. Juli 2017 hatten wir unsere Vereinsregatta mit Seglerhock am Samstag Abend. Wir hatten bis zu 5 Windstärken am Samstag, am Sonntag war der Wind eher schwach, trotzdem konnten wir eine Wettfahrt druchführen . Die Bilder sind unter nachfolgenden Link zu sehen:

http://www.scni-segeln.de/bilder/regatta-2017.html

2016

Wir hatten im Jahr 2016 eine Sportbootführerschein Binnen Ausbildung - Theorie und Praxis für Segeln und Motorboot. Im April starteten wir mit der Theorieausbildung und hatten abwechelnd Freitag und Samstag Abend insgesamt 6 Termine für die Theorieausbildung.

Ab Juni - wir warten natürlich immer auf ansprechende Wassertemperaturen - verabredeten wir uns auf dem See zur praktischen Ausbildung. Legendär war unsere Trockenhalse die wir auf dem Slipwagen demonstrierten. Bis September übten wir und hatten auch zwischendurch die Motorboot-Ausbildung. Das Motorboot konnten wir vom Nachbarverein SCKN ausleihen. Die theoretische Prüfung hatten wir am 9. September die praktische Prüfung war am 24. September 2016 und so konnten 9 Sportbootführerscheine Binnen ausgestellt werden.

Vereinsregatta und -Fest

Am 9./10. Juli 2016 - immer das 2. Juli Wochendene -  hatten wir unsere Vereinsregatta mit Seglerhock am Samstag Abend. Am Samstag hatten wir Boen bis zu 6 Windstärken, am Sonntag war wenig Wind, insgesamt konnten wir zusammen 3 Wettfahrten segeln. Die Bilder sind unter nachfolgenden Link zu sehen:

http://www.scni-segeln.de/bilder/regatta-2016.html